Montag, 3. Juni 2013

Erfolgreiche Werftprobefahrt der NeKst Round

Erst war eine Regatta geplant, dann nur noch ein Training - und am Ende gab es Dauerregen. Gefühlt war der 2.6. ein Novembertag, aber nicht ein Sommertag 2013.

Trotzdem waren 5 RGs da, darunter die NeKst von +Andreas Hoffmann und meine NeKst Round, die ich nach dem Servo-Desaster vom Vortag mit sehr gemischten Gefühlen zu Wasser ließ.

Der Wind war böig und recht kräftig (6er Böen waren angesagt) und durch die vielen hohen Bäume rund um den Blümelteich in Berlin-Mariendorf gab es Dreher ohne Ende. In den Böen war das A-Rigg häufig schon zu viel, so dass Andy bereits das B geriggt hatte. Ich habe mich wieder mit meinem Standard A-Rigg rumgeplagt - ich komme mit dem Trimm des von Tobias Laux stammenden Segelschnitts einfach nicht klar.

Die NeKst (GER 120) und NeKst Round (GER 253) auf der Kreuz.



Egal, als wir nach etwa 2h dann doch vor dem Regen flüchteten, konnte ich mit dem Ergebnis zufrieden sein. Die NR ist agil auf dem Wasser unterwegs, springt gut an, und hat trotz A-Rigg die Böen gut weggesteckt. Die etwas höhere Nase der NR gegenüber der NeKst zögert das Nose-Diving erheblich hinaus und wenn es nicht zu heftig wird, fährt die NR halb getaucht ohne wesentlichen Fahrtverlust einfach weiter. Dabei hatte ich hinterher keinen Tropfen Wasser im Schiff!

Optimiert werden müssen noch Schwert- und Mastposition, das machte bei den unsteten Verhältnissen einfach keinen Sinn. Außerdem werde ich dafür ein neues Großsegel spendieren, das dann hoffentlich gescheit steht.

Beim Sender- und Bootstausch mit Andy lag im direkten Vergleich die beiden Boote in der Segelbewertung fast gleich auf mit einem kleinen Vorsprung für die NR.

... und, diesmal hat das Segelservo problemlos alles aus gehalten!