Sonntag, 1. Juli 2018

Printed Matter Teil 3 - Pimp my A6

Hallo,
neulich habe ich meinen A6 ja schon kurz präsentiert und einige Ergänzungen und Modifikationen beschrieben. Inzwischen bin ich mit den ersten größeren Umbauten durch, ein Grund mal wieder etwas zu berichten.

Ich schrieb ja neulich schon, dass der Acrylrahmen doch etwas weich ist und sich gerne Schrauben lockern, was zu unliebsamen Effekten führen kann. Deshalb galt die erste große Modifikation der Erhöhung der Stabilität. Mit die ersten Teile, die ich gedruckt habe, waren daher Teile zum Fixieren des Rahmens auf einer Grundplatte.

Eine gute Lösung für den Frontbereich findet man unter http://www.thingiverse.com/thing:1896013. Als Grundplatte habe ich eine 21mm dicke Siebdruckplatte genommen.



Mit massiven Winkelstücken wird die y-Achse auf einer ebenso massiven Grundplatte fixiert. Das Bild zeigt die sog. Front Brace, das hintere Gegenstück entzog sich eingebaut allerdings meinen Fotografierversuchen. Man erkennt auf den Fotos fast gar nichts.
Unter https://www.thingiverse.com/thing:2084786 gibt ein passendes Gegenstück für den hinteren Bereich. Wenn man das thermische Schrumpfen der Teile beim Abkühlen richtig in der Drucker-Kalibrierung berücksichtigt (ich fahre bei PLA mit ca. 0.4% ganz gut) passen die Teile auch.

Nun ist das schon mal ganz nett, aber einen wichtigen Beitrag zur Stabilität liefert die Fixierung des Portals. Das geht gut über neue Z-Motorhalterungen.



DIe neuen Motorhalterungen liefern einen wichtigen Beitrag zur Stabilität des ganzen Aufbaus. Auch sie werden mit der Grundplatte verschraubt. Davor steht eine der neuen Kupplungen für die Trapezspindeln. Aber dazu später mehr.


Die Halterungen stammen aus https://www.thingiverse.com/thing:2620320.

Weiter geht es mit der Erneuerung der z-Achse. Das gibt aber einen eigenen Beitrag.

... to be continued