Montag, 4. August 2014

Projekt Pimäjick - Das erste Deck ...

... ist jetzt aus der Form!

Eine dünne Deckschicht aus angedicktem Harz mit einem Zusatz von Baumwollflocken, eine Lage 25er Gewebe und drei Lagen 80er Gewebe geben ausreichend Stabilität und sind gewichtsmäßig etwa vergleichbar mit dem Originaldeck. 8g weniger wiegt das laminiert Deck.

Das erste Deck


Ganz zufrieden bin ich mit der Qualität nicht, auch wenn es auf den Fotos eigentlich ganz gut aussieht. In den Kanten sitzen noch ein paar Luftblasen zu viel. Das Harz für die Deckschicht war wohl etwas zu dünnflüssig. Werde das nächste Mal etwas mehr Thixotropiermittel (5 statt 3%) nehmen müssen.

Das Cockpit war echt besch...eiden zu laminieren. Was bei der Form noch ganz gut ging, war im Positiv echt schwierig. Glasgewebe kann manchmal ganz schön störrisch sein.

Mario hatte übrigens recht. Das Cockpit vejüngt sich nach hinten etwas. Mal sehen, ob das stört. Ich denke, wenn das Boot so viel Wasser an Deck bekommt, dass es sich  im Cockpit sammeln kann, stören die paar ml auch nicht. Ganz im Gegenteil, es wäre zusätzliches Gewicht auf dem Heck.



Parallel dazu habe ich die Klebekanten für die Rumpf-Deck-Verbindung vorbereitet. Aus zwei Lagen 49g/m² Gewebe habe ich zwischen zwei Aluprofilen Winkelleisten laminiert.


Dünne GfK-Winkel werden als Klebeleistem vorbereitet



Diese werden auf etwa 4mm Schenkellänge zurechtgeschnittten und von innen an die Deckskante  geklebt. Dadurch, dass das Laminat so dünn, ist, lassen sich die Winkel ohne Probleme an den Verlauf der Deckskante anpassen.


Die Klebeleiste in der Rumpfschale, ...

....hier im Detail




Die hier noch recht scharfe Kante wird noch mit etwas Mumpe ausgerundet und der Rand muss noch auf etwa 1,5mm Breite gebracht werden. Mal schaun, ob es so funktioniert, wie ich mir das ausgedacht habe.